Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Würmtal-Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung  |  E-Mail: info@wuermtal-zv.de  |  Online: http://www.wuermtal-zv.de

Förderung und Gewinnung

Unser Wasser sucht sich seinen Weg in der durch Schotter aufgefüllten und von eiszeitlichen Gletschern geformten Würmtalrinne im Untergrund. In einer Tiefe zwischen 20 - 30 m strömt das Wasser parallel zur Würm nach Norden.
Kraftwerk

Die Gewinnungs- und Wasserschutzgebiete werden zum größten Teil von Waldflächen bedeckt und sorgen somit für einen guten Schutz unseres Trinkwassers.


Insgesamt werden über 50.000 Menschen mit Trinkwasser versorgt. Aus drei Gewinnungsgebieten wird das kostbare Nass aus der Tiefe mit elektrischen Unterwasserpumpen zum Hochbehälter gefördert.

 

Im Jahr 2000 wurden rund 3.710.000 Kubikmeter Wasser gefördert:

 

  • Mühlthalquellen, 2.170.000 m3
  • Brunnen Königswieser Forst, 680.000 m3
  • Kreuzlinger Forst Brunnen, 860.000 m3


Der Würmtal-Zweckverband versorgt gegenwärtig vier Gemeinden mit Trinkwasser:

 

  • Gauting mit den Ortsteilen Stockdorf, Königswiesen, Unterbrunn und Buchendorf.
  • Krailling mit den Ortsteilen Pentenried und Frohnloh.
  • Planegg mit dem Ortsteil Martinsried und
  • Gräfelfing mit dem Ortsteil Lochham.

 

Verteilung der Fördermengen auf die Gewinnungsgebiete:

 

  • Kreuzlinger Forst 20%
  • Königswieser Forst 23%
  • Mühlthal 57%

drucken nach oben